Esperanza mittig gelandet 4.02.2012

Mit dem fünften Platz im Auftakt-Turnier der NRW-Verbandsliga (VL1) kann das „Esperanza“-Team der Tanzsportgemeinschaft (TSG) Erkelenz bei zehn Formationen Jazz & Modern Dance (JMD) einigermaßen beruhigt in die weiteren Saison-Turniere starten.

Die acht TSG-Tänzerinnen schienen nach der Vorrunde nicht so ganz mit sich zufrieden, weil die Körpersprache und die Gesichter kaum ein kämpferisches Selbstbewusstsein zeigten. Als der Turnierleiter Karl Sträter verkündete, dass die Erka-JMD-Mannschaft als eines der sechs Teams zum ‚Großen Finale‘ gehört, ging ein Aufschrei der Erleichterung aus allen TSG-Kehlen durch die Benrather Realschulhalle.

Erneut als dritter Starter beim zweiten Durchgang ihrer ‚MIKA‘-Choreografie waren die „Esperanza“-Damen aus Erkelenz deutlich weniger in der eigenen Nervosität gefangen. Auch hatte vielleicht der intensive Zuspruch ihrer Düsseldorfer Trainerin Dagmar Ihlo die anfängliche Unsicherheit auflösen können. Ein erkennbar besseres Tanzen zeigten jetzt die TSGlerinnen, obwohl das noch nicht so ganz austrainiert beim Publikum ankam, das gleichwohl aufmunternden Beifall spendete. Ganz offensichtlich ist es so, dass das Wechselspiel zwischen traurig-schwarzer Einsamkeit und grün gezeigter, aufkeimender Hoffnung in der ‚MIKA‘-Choreografie tänzerisch nicht klar erkennbar verstanden wird. Das gilt zu verbessern in den fünf Wochen bis zum zweiten Turnier in Wuppertal.

Das Ergebnis von Benrath:

Großes Finale

„IndepenDance“ aus Hilden 1,1,2,1,4
„Esperanza“ aus Dinslaken 2,2,1,3,3
„Dance Art“ aus Hochdahl 4,3,3,2,1
„Reflection“ aus Brühl 3,5,4,2,2
„Esperanza“ aus Erkelenz 5,4,5,4.5
„Jazzomanics“ aus Düsseld. 6,6,6,5,6

Kleines Finale

„Mikado“ aus Lohmar 10,7,7,7,7
„Liberamente“ aus Eitorf 7,9,8,8,9
„Black Jack“ aus Troisdorf 8,8,10,10,8
„Construktion“ aus Stolberg 9,10,9,9,10

Aktuelle Seite: Start Presse Presse 2012 Esperanza mittig gelandet 4.02.2012